IGV-Venekotensee

Obstbäume für Venekoten – so geht es weiter mit der Streuobstwiese – Pflanzung 26.11.2016

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 09-11-2016
Venekoten aktuell >>
 
Liebe Nachbarn,

es ist soweit: Die Streuobstwiese gegenüber dem Landhotel steht in den Startlöchern, die Standorte der einzelnen Bäume sind bereits markiert.

Bei der Auswahl der Bäume haben wir darauf geachtet, dass vorwiegend „alte Sorten“ gepflanzt werden, und unter diesen auch einige, die speziell für Allergiker geeignet sind. Ebenfalls können alle Äpfel „direkt vom Baum“ gegessen werden.

Apfelbäume:
1. Alkmene, Ernte ab Mitte Sept. (Allergiker-geeignet)
2. roter Gravensteiner, Ernte Ende Sept.
3. Goldparmäne, Ernte Ende Sep. bis Mitte Oktober (Allergiker-geeignet)
4. Prinz Albrecht von Preußen, Ernte Mitte Sep. bis Mitte Oktober (Allergiker-geeignet)
5. Schöner von Empt, Ernte Anfang Oktober bis Ende Oktober
6. Reinischer Krummstiel, Ernte Oktober
7. Winterrambur, Ernte Anfang Nov. bis Ende Nov.
8. Freiherr von Berlepsch, Ernte Anfang Nov bis Mitte Dez.
9. roter Bellefleur, Ernte Anfang Nov bis Mitte Dez.
10. schöner von Boskoop, Ernte Mitte Nov. bis Ende Dez.

Birnenbäume:
1. Conference
2. Gräfin von Paris
 
Pflaumenbäume:
1. Nancy Mirabelle
2. Purnus Hauszwetsche

Quittenbäume:
Robusta Birnenquitte

Mispel:

 
Alle Bäume sind Hochstämme mit einem Stammumfang von bereits 12-14cm und werden als ballierte Ware geliefert. Wir haben uns bewusst für „größere“ Bäume entschieden, damit die Streuobstwiese bereits zu unserem 50jährigen Dorfjubiläum im nächsten Jahr als solche gut zu erkennen ist.

Wie im ersten Aushang bereits angekündigt stellt die Gemeinde das Grundstück für die Streuobstwiese zur Verfügung.

Die Pflege des Grundstückes übernehmen die „Obstbaumfreunde Venekotensee“. Die „Obstbaumfreunde Venekotensee“ sind kein Verein, sondern vielmehr eine Gemeinschaft interessierter Nachbarn, welche die Idee der Streuobstwiese unterstützen.

Dabei zählt vor allem der Gedanke „jeder kann, niemand muss“.

Anders als bisher angekündigt müssen wir die anzupflanzenden Bäume jedoch selbst finanzieren.

Wir haben uns daher dazu entschlossen, Patenschaften für Obstbäume anzubieten. Die Namen der Paten werden dann an den Obstbäumen veröffentlicht (dies kann auf Wunsch natürlich auch entfallen).

Folgende Patenschaften werden angeboten:

Ein ganzer Baum: einmalig ca. 140€, max. 160€

Ein halber Baum: einmalig ca. 70€, max. 80€

Ein viertel Baum: einmalig ca. 35€, max. 40€

 

Mit den Patenschaften sind keinerlei Pflichten verbunden. Die Bäume werden von den Obstbaumfreunden gepflanzt und gepflegt. Gerne können die Paten natürlich mithelfen und „Ihren“ Baum pflanzen, wir freuen uns über jede helfende Hand.

Mit den Patenschaften sind allerdings auch kein Rechte verbunden. Alles Obst, was zukünftig an den Bäumen der Streuobstwiese wächst, steht allen Anwohnern für den Genuss zur Verfügung.

Man könnte also auch sagen, die Patenschaft ist eher ein Sponsoring… aber Patenschaft klingt einfach schöner.

  Wir möchten mit den Pflanzungen noch in diesem Jahr beginnen, aller Voraussicht nach am 26.11.2016

Wenn Sie eine Patenschaft für einen Baum (ganzer Baum / halber Baum / viertel Baum) übernehmen möchten bitte ich um eine zeitnahe Rückmeldung, Sie können mich unter der Rufnummer 0171 568 1 789 oder per Mail unter ObstbaeumefuerVenekoten@posteo.de erreichen.

Wir werden zukünftig kostenlose „Veranstaltungen“ zum Thema Obstbäume durchführen, zum Beispiel zum Thema „Richtiger Schnitt von Obstgehölzen“.
 
Gerne können Sie mir auch eine Mail schreiben, wenn Sie die Obstbaumfreunde Venekotensee unterstützen möchten oder sich einfach nur über Neuigkeiten zur Streuobstwiese oder zu Veranstaltungen rund um Obstgehölze informieren lassen möchten.


Viele Grüße,

Daniel Budzyn

 


E-Mail: ObstbaeumefuerVenekoten@posteo.de
Rufnummer: 0171 568 1 789
Drucken

© 2008-2015 Interessengemeinschaft Venekotensee